Archive for September, 2013

Update für Fehlfrachten

Wir haben Contado im Bereich Faktura aktualisiert. Bisher war es nicht möglich, bestimmte Besteuerungsentscheidungen auf Basis des eingesetzten Artikels zu treffen. Dies hat u.A. bei Fehlfrachten dazu geführt, dass im Zuge der Positionsfreigabe manuell durch den Benutzer nachgearbeitet werden musste.

Mit dem aktuellsten Update des Steuerkonfigurators erhält dieser einen neuen Filter, der die Erstellung auch solcher Regeln erlaubt.

Fehlfrachten
Durch die Installation des Updates wird Ihr bestehendes Regelwerk nicht verändert!

Alle Contado-Kunden haben von uns per E-Mail eine ausführliche Dokumentation erhalten. Wenn Sie Fragen zu diesem Update haben, sprechen Sie uns bitte an!

Kalender auf dem iPhone

Zahlreiche Kunden nutzen unser Kalendermodul, um bequem innerhalb ihrer Anwendungen Geburtstage, Abwesenheiten, Termine und Ähnliches für Personen oder Gruppen zu pflegen.

Mit dem Kalender-Abonnement können Sie alle Informationen aus der Anwendung auch auf Ihrem iPhone anschauen:

Kalender-Abonnement
Termine im iPhone-Kalender   (Screenshot made with PlaceIt)

Mit der neusten Version des Kalendermoduls bieten wir eine kleine Erweiterung: Alle Daten werden beim Start der iOS Kalender-App geladen und zusammen mit anderen Terminen etc. angezeigt. Das Abonnement kann von allen Benutzern Ihrer Anwendung verwendet werden. Die Abrechnung des Abonnement erfolgt zusammen mit den Betriebsgebühren pro Anwendung (nicht pro Nutzer).

Das Kalender-Abonnement bietet keine Synchronisierung. Termine, die auf dem iPhone angelegt werden, werden nicht in den Kalender der Anwendung überspielt. Die Erinnerungsfunktion der iOS Kalender-App funktioniert, sofern die Termindaten zuvor einmal geladen wurden.

Das Kalender-Abonnement eignet sich sehr gut dafür, beispielsweise während eines Gesprächs mit einem kurzen Blick auf das iPhone zu entscheiden, ob man an Tag X in Y Wochen Zeit hat. Oder um am Vortag zu schauen, welche Termine man am kommenden Tag hat.

Sie möchten das Kalender-Abonnement kostenlos 3 Monate testen? Bitte sprechen Sie uns an. Gerne stellen wir Ihnen die Erweiterung zur Verfügung!

Firefox 23 freigegeben

Nach ausführlichen Tests mit den neusten Versionen des Browsers Firefox haben wir am 15.09.2013 den Firefox 23 für alle Anwendungen freigegeben.

Eine Besonderheit des Firefox 23 ist, dass der Browser gemischte Inhalte, also verschlüsselte und unverschlüsselte Seiten, nicht mehr automatisch anzeigt, sondern blockiert. Da unsere Anwendungen in den Live-Versionen SSL-verschlüsselt sind und über https aufgerufen  werden, kann es so zu folgendem Phänomen kommen: Eingebettete Links, die nicht mit https aufgerufen werden, führen zu einer weißen Seite.

Neben der Adresszeile erscheint ein Icon:

Das Icon signalisiert unsichere Inhalte

Möchte man den Browser nun anweisen, auch die „unsicheren“ Seiten anzuzeigen, klickt man auf das Icon und bestätigt unter „Weiter blockieren“, den Schutz zu deaktivieren:

Mit einem Klick kann die Einstellung geändert werden.

Der Browser merkt sich die Einstellungen (sofern man Cookies erlaubt) und zeigt fortan alle, auch die über http (ohne „s“) aufgerufenen Seiten innerhalb der Anwendung an.