Tipps und Tricks

Contado Schulung

Sie arbeiten bereits mit Contado? Am 25.06.2015 geben wir Ihnen die Gelegenheit, Ihr Wissen über die Software zu vertiefen und zu erweitern. Die Basisschulung richtet sich vor allem an Mitarbeiter, die keine fundierte Einweisung in den Umgang mit der Software erhalten haben oder die noch nicht lange in Ihrem Unternehmen sind.

Schulung
In der ganztägigen Schulung werden Kenntnisse in den folgenden Bereichen vermittelt:

  • Anlage von Stammdaten (Adressen, Personen, Schiffe, Fahrzeuge/Verkehrsträger)
  • Auftragsverwaltung (Anlage und Änderung von Auftragsdaten)
  • Faktura (Anlage und Storno von Abrechnungspositionen und Belegen, Elektronischer Versand und ggf. Mahnverfahren und Zahlungseingänge sowie Nutzung des Steuerkonfigurators)
  • Grundlagen der Webanwendung und Hilfsfunktionen der Browser
  • Nutzung und Bedienung der Transport- und Umsatzanalyse

Außerdem beantworten wir Ihre Fragen zu allem, was Sie schon immer über die Software wissen wollten!

Die Schulung findet am 25.06.2015 von 10 bis 16 Uhr in unseren Räumlichkeiten in Bremen statt. Sie kostet inklusive Verpflegung 150,- Euro netto pro Teilnehmer. Melden Sie schnell und einfach per E-Mail (info@indiwa.de) an, da die Plätze begrenzt sind.

Newsletter 1/2015

Druckfrisch oder digital: Im ersten indiwa Newsletter finden Sie neue Produkte und spannende Lösungen aus dem Hause indiwa. Dazu Tipps und Tricks zu unseren Anwendungen:

indiwa_News_01

Laden Sie den indiwa Newsletter als PDF-Datei (416 Kb).

Tour zum Firefox 29

Der Firefox 29 kommt mit einem neuen Design, der Australis-Oberfläche. Allen Benutzer des neuen Browsers bietet Mozilla eine interaktive Tour zum Kennenlernen der neuen Optik an. Sie startet automatisch, nachdem Version 29 installiert wurde:

ff_29_tour_1
Neben den Designänderungen gibt es auch zahlreiche neue Funktionen. Die Artikel Der neue Firefox ist da – größter Release seit Firefox 4 (camp-firefox.de) und Firefox 29: Mozilla bringt großes Update im Stil von Google Chrome (t3n.de) beschreiben ausführlich, was es im Firefox 29 Neues zu entdecken gibt.

Firefox 29 freigegeben

Heute erscheint die neuste Version des Firefox: Nummer 29. Wir haben den Browser bereits ausführlich getestet und geben den Firefox 29 für zahlreiche Anwendungen frei.

Anwendungen, die diesen Hinweis auf der Loginseite bekommen, sollten noch nicht mit dem neusten Browser aus dem Hause Mozilla arbeiten:

Browserunterstützung_klein

Wir empfehlen in diesem Fall die Verwendung des Firefox (Version 15 bis 26) oder die Verwendung des Internet Explorer (Version 8 bis 10).

Neue Passwörter für mehr Sicherheit!

Sicher haben Sie in den vergangenen Wochen von der so genannten Heartbleed-Sicherheitslücke gehört. Wir haben Ihnen dazu bereits vor zwei Wochen Informationen gegeben und geschrieben, dass unsere Anwendungen von Heartbleed nicht betroffen sind.

Allerdings war die Sicherheitslücke im Internet sehr weit verbreitet. So waren beispielsweise auch Google, Facebook und die Firma Strato betroffen. Bei allen Internetanbietern wurde die Lücke mittlerweile geschlossen.

Nutzen Sie die Gelegenheit und ändern Sie die Passwörter bei allen Internetdiensten, die Sie nutzen. Unsere Empfehlung: Verwenden Sie für jeden Internetdienst ein individuelles Passwort.

In der von indiwa erstellten Anwendung ist dies ganz einfach: Gehen Sie auf den Menüpunkt „Personalisierung“*. Dort finden Sie den Punkt „Passwort ändern“:

passwortaenderung

Geben Sie Ihr altes Passwort, gefolgt vom neuen Passwort ein. Wenn Sie möchten, nutzen Sie die Vorschlagsfunktion, um ein sicheres Passwort zu generieren.

Hinweise zu einem sicheren Passwort finden Sie in den „Nutzungs-Richtlinien“.

* Sollten Sie den Menüpunkt „Personalisierung“ nicht finden, wenden Sie sich bitte an den Administrator Ihrer Anwendung.

Firefox 28 freigegeben

Heute erscheint die neuste Version des Firefox: Nummer 28. Wir haben den Browser bereits ausführlich getestet und geben den Firefox 28 für zahlreiche Anwendungen frei.

Anwendungen, die diesen Hinweis auf der Loginseite bekommen, sollten noch nicht mit dem neusten Browser aus dem Hause Mozilla arbeiten:

Hinweis bei einem nicht unterstützten Browser

Wir empfehlen in diesem Fall die Verwendung des Firefox (Version 15 bis 26) oder die Verwendung des Internet Explorer (Version 8 bis 10).

Firefox 27 freigegeben

Heute erscheint die neuste Version des Firefox: Nummer 27. Wir haben den Browser bereits ausführlich getestet und geben den Firefox 27 für zahlreiche Anwendungen frei.

Anwendungen, die diesen Hinweis auf der Loginseite bekommen, sollten noch nicht mit dem neusten Browser aus dem Hause Mozilla arbeiten:

Hinweis bei einem nicht unterstützten Browser

Wir empfehlen in diesem Fall die Verwendung des Firefox (Version 15 bis 26) oder die Verwendung des Internet Explorer (Version 8 bis 10).

Firefox 25 und 26 freigegeben

Nach ausführlichen Tests mit den neusten Versionen des Browsers Firefox haben wir am 18.12.2013 den Firefox 25 und 26 für zahlreiche Anwendungen freigegeben.

Eine Besonderheit des Firefox 26 ist, dass der Browser bei Ausführung oder Anzeige von Plugins eine gesonderte Bestätigung verlangt. So kann es beispielsweise passieren, dass beim Aufruf des Ortungsmoduls folgender Hinweis erscheint:

ff26_sl_hinweis

Klickt man auf den Hinweis, so erscheint in der Adresszeile eine Meldung:

ff26_sl_erlauben

Bestätigen Sie an dieser Stelle „Erlauben und Entscheidung merken“. Der Browser merkt sich die Einstellungen und zeigt zukünftig das Plugin bzw. das Modul ohne Rückfrage an.

Die indiwa Anwendungen unterstützen mit der Freigabe nun alle Versionen des Firefox von 15 bis 26.

Firefox 24 freigegeben

Nach ausführlichen Tests mit den neusten Versionen des Browsers Firefox haben wir am 08.10.2013 den Firefox 24 für alle Anwendungen freigegeben.

Die Version 24 des Firefox enthält nur wenige, unspektakuläre Änderungen und Erweiterungen: Unter anderem lassen sich nun per Rechtsklick auf einen Tab die Tabs rechts daneben auf einmal schließen, es gibt eine neue Browser-Konsole und es wurden einge Sicherheitslücken geschlossen.

Firefox 23 freigegeben

Nach ausführlichen Tests mit den neusten Versionen des Browsers Firefox haben wir am 15.09.2013 den Firefox 23 für alle Anwendungen freigegeben.

Eine Besonderheit des Firefox 23 ist, dass der Browser gemischte Inhalte, also verschlüsselte und unverschlüsselte Seiten, nicht mehr automatisch anzeigt, sondern blockiert. Da unsere Anwendungen in den Live-Versionen SSL-verschlüsselt sind und über https aufgerufen  werden, kann es so zu folgendem Phänomen kommen: Eingebettete Links, die nicht mit https aufgerufen werden, führen zu einer weißen Seite.

Neben der Adresszeile erscheint ein Icon:

Das Icon signalisiert unsichere Inhalte

Möchte man den Browser nun anweisen, auch die „unsicheren“ Seiten anzuzeigen, klickt man auf das Icon und bestätigt unter „Weiter blockieren“, den Schutz zu deaktivieren:

Mit einem Klick kann die Einstellung geändert werden.

Der Browser merkt sich die Einstellungen (sofern man Cookies erlaubt) und zeigt fortan alle, auch die über http (ohne „s“) aufgerufenen Seiten innerhalb der Anwendung an.

12